Kategorie-Archiv: Stuckateur

Was macht ein Stuckateur?

Was ist ein Stuckateur?

Ein Gipser ist jemand, der Gips- oder Stuckschichten auf Wände, Decken oder Trennwände zu funktionalen und dekorativen Zwecken aufträgt. Die überwiegende Mehrheit der Stuckateure ist in der Branche der Fachhandelsunternehmen beschäftigt. Etwa 53% sind in der Trockenbau- und Isolierindustrie beschäftigt, während 15% in der Maurerindustrie tätig sind. Weitere 11 % sind selbständig.

Stuckateure führen typischerweise folgende Tätigkeiten aus:

– Oberflächen reinigen und vorbereiten
– Nageln eines Drahtgitters auf die Oberfläche, um sicherzustellen, dass der Putz oder Stuck an Ort und Stelle bleibt
– Mischen von Gips und Stuck bis zur gewünschten Konsistenz
– Auftragen von zwei oder drei Lagen Gips oder Stuck mit Kellen, Pinseln oder Spritzpistolen
– Rauhen Sie die Oberfläche der Grundierung mit einem Kratzer auf, damit die Endbeschichtung haftet.
– Erzeugen Sie mit Pinseln, Kellen, Sand oder Steinen dekorative Texturen.
– Auftragen von Versiegelungen oder Wachsen, um die Oberfläche zu schützen und eine einfache Reinigung zu ermöglichen

Stuckateure tragen Putzschichten auf Innenwände und Decken auf, um feuerfeste und relativ schalldichte Oberflächen zu schaffen. Mit Hilfe von Kellen tragen sie den Putz auf feste Untergründe, wie z. B. Betonblöcke, oder auf ein Drahtgeflecht, die sogenannte Latte, auf. Sie können auch Gips auf Trockenbauwände auftragen, um glatte oder strukturierte, kratzfeste Oberflächen zu schaffen. Mit Hilfe von Formen und einer Vielzahl von Spachteltechniken stellen einige Stuckateure dekorative und ornamentale Designs her, die besondere Fähigkeiten und Kreativität erfordern. Sie können auch vorgefertigte Außendämmsysteme über bestehenden Wänden anbringen – für eine gute Isolierung, bei Ihrer Immobilie und interessante architektonische Effekte – und ornamentale Designs in Putz gießen.

Wie sieht der Arbeitsplatz eines Stuckateurs aus?

Wie viele andere Bauberufe ist auch die Arbeit von Stuckateuren körperlich anspruchsvoll. Sie verbringen die meiste Zeit des Tages auf den Beinen, entweder stehend, gebückt oder gestreckt. Gipser müssen den Gips mit einer Hand halten und mit der anderen Hand glätten, wobei der Gips schwer sein kann. Gipser können auch auf Leitern oder Gerüsten arbeiten, gelegentlich auch in großer Höhe.

Die Arbeit ist oft staubig und schmutzig, was zu Reizungen von Haut, Augen und Lunge führen kann. Die Arbeiter tragen normalerweise Schutzmasken, Schutzbrillen und Handschuhe, um die Auswirkungen dieser Probleme zu verringern. Obwohl die Arbeit an sich nicht gefährlich ist, liegt die Verletzungs- und Krankheitsrate bei Gipsern über dem nationalen Durchschnitt. Muskelzerrungen durch das Heben von schwerem Gips und Stuck sind die häufigsten Verletzungen, und manchmal fallen Arbeiter von Leitern oder Gerüsten.

Wie man Stuckateur wird

Ist es das Richtige für mich, Stuckateur zu werden?

Der erste Schritt bei der Berufswahl ist, sicherzustellen, dass Sie tatsächlich bereit sind, den Beruf zu ergreifen. Sie wollen Ihre Zeit nicht damit verschwenden, etwas zu tun, was Sie nicht tun wollen. Wenn Sie neu hier sind, sollten Sie darüber lesen:

Die meisten Stuckateure lernen nach ihrer Einstellung durch ein langfristiges Training auf der Arbeit. Arbeiter sammeln typischerweise Erfahrung, indem sie Arbeiten unter der Anleitung von erfahrenen Arbeitern ausführen. Zum Beispiel lernen sie, wie man Gips oder Stuck mischt und aufträgt. Einige Stuckateure werden in drei- oder vierjährigen Lehrgängen ausgebildet. Auszubildende lernen die Grundlagen des Bauwesens wie das Lesen von Bauplänen, Mathematik, Bauvorschriften, Sicherheit und Erste-Hilfe-Maßnahmen.

Nach Abschluss der Ausbildung gelten Stuckateure als Gesellen, die Aufgaben selbstständig ausführen dürfen. Obwohl es keine formalen Ausbildungsanforderungen gibt, wird der Besuch von High-School-Kursen in Mathematik, Werkstatt, mechanischem Zeichnen und dem Lesen von Bauplänen als hilfreich erachtet. Einige Organisationen, die mit dem Maurerhandwerk verbunden sind, bieten Schulungen und Zertifizierungen an, um die Fähigkeiten ihrer Mitglieder zu verbessern.

Stuckateure sind realistisch und unternehmungslustig

Stuckateure sind überwiegend realistisch veranlagt, was bedeutet, dass sie gerne im Freien arbeiten oder sich für ein praktisches Projekt einsetzen. Sie neigen auch dazu, unternehmungslustig zu sein, was bedeutet, dass sie in der Regel ganz natürliche Führungspersönlichkeiten sind, die andere gut beeinflussen und überzeugen können. Rufen Sie einfach bei Stuckateur Mannheim an.

Wenn Sie einer oder beide dieser Archetypen sind, sind Sie vielleicht gut geeignet, um Stuckateur zu werden. Wenn Sie jedoch sozial sind, ist dies wahrscheinlich kein guter Beruf für Sie.